Thüringen: Besoldungsgesetz § 55 Unterrichtsvergütung für Lehramtsanwärter

Beamten-Magazin & Taschenbuch für Beamte im Doppelpack für nur 19,50 Euro
Informationen rund um die Besoldung, Beihilfe und Beamtenversorgung? Für nur 19,50 Euro bekommen Sie das Beamten-Magazin 12 x im Jahr und gratis dazu gibt es 1 x jährlich das beliebte Taschenbuch "Wissenswertes für Bamtinnen und Beamte" >>>>weiter
Link-TIPP zur Beamtenbesoldung im Land Thüringen: www.besoldung-thueringen.de

Thüringer Besoldungsgesetz

§ 55 Unterrichtsvergütung für Lehramtsanwärter

Das für das Schulwesen zuständige Ministerium wird ermächtigt, durch Rechtsverordnung
im Einvernehmen mit dem für das Besoldungsrecht zuständigen Ministerium die Gewährung
einer Unterrichtsvergütung für Lehramtsanwärter zu regeln. Die Unterrichtsvergütung
darf nur vorgesehen werden, soweit der Anwärter über zehn Wochenstunden den Ausbildungsunterricht oder selbständigen Unterricht hinaus selbständig Unterricht erteilt. Die
Unterrichtsvergütung darf zusammen mit dem Anwärtergrundbetrag das Anfangsgehalt
(Grundgehalt der ersten Stufe und Familienzuschlag) des Amtes nicht übersteigen, das dem
Lehramtsanwärter nach erfolgreichem Abschluss des Vorbereitungsdienstes und bestandener Prüfung im Beamtenverhältnis auf Probe übertragen werden soll.


RentenPlus - die Riesterrente zum Sondertarif für Gewerkschaftsmitglieder
Mit dem "RentenPlus" des DGB können Gewerkschaftsmitglieder für sich oder deren Angehörige eine besonders gute Riesterrente zum Sondertarif abschließen. Jetzt Vorteile sichern und ein persönliches Angebot anfordern.

mehr zum Thema:

 

Ratgeber
RatgeberService für den öffentlichen Dienst - jedes Buch nur 7,50 Euro.
Die beliebte Ratgeberreihe für Beamte und den öffentlichen Dienst umfasst mehrere Buchtitel, beispielsweise "Die Beamtenversorgung".
Mehr Informationen
© 2008 • www.besoldungsrecht.de • Alle Rechte vorbehalten